1111

Bauen Sie ein Wearable, dass Leben verbessert

Entwickeln Sie eine tragbare Innovation, die den Alltag bereichert und ein gesünderes und smarteres Leben ermöglicht.
Lassen Sie uns zusammenarbeiten!

VOM MVP ZUM ZERTIFIZIERTEN GERÄT, DASS BEREIT FÜR DIE HERSTELLUNG IST

Stellen Sie sicher, dass Ihre Wearable-Technologie nahtlose Integrationen unterstützt, herausragende Leistung erbringt und eine hohe Benutzer:innen akzeptanz erreicht. Unsere Expertise begleitet Ihre Innovation in jeder Phase der Entwicklung.

Nutzen Sie unser Know-how in der Hardware-Entwicklung

Entdecken Sie die Zukunft der Wearable-Innovation!

Expertise in der Medizin- und Sporttechnik

Unser Team verfügt über ein tiefes Verständnis der Medizin- und Sporttechnologie und der dazugehörigen regulatorischen Aspekte. Wir stellen sicher, dass Ihre Wearables die höchsten Standards in Bezug auf Leistung und Zuverlässigkeit erfüllen.

Nahtlose Integration von KI und ML

Durch den Einsatz von KI können unsere Wearables intelligente Einblicke, personalisierte Empfehlungen und fortschrittliche Datenanalysen liefern und so das Nutzer:innenerlebnis revolutionieren.

End-to-End-Support im Produkt-lebenszyklus

Vom Konzept über die Umsetzung bis hin zur ersten Wachstumsphase bieten wir in jedem Abschnitt des Produktlebenszyklus umfassende Unterstützung, um eine nahtlose und erfolgreiche Entwicklung Ihrer Wearables zu gewährleisten.

Wie können Wearables eine Veränderung bewirken?

Optimiertes Gesundheits-Monitoring

Wearables ermöglichen das Echtzeit-Tracking von Vitalzeichen, des Aktivitätsniveaus und allgemeinen Wohlbefindens und versetzen Nutzer:innen in die Lage, die Kontrolle über deren Gesundheit und Wohlergehen zu übernehmen.

Höhere sportliche Leistung

Athlet:innen können unsere Wearables nutzen, um ihre Trainingsroutinen zu optimieren, Leistungsdaten zu verfolgen und neue sportliche Erfolge zu erzielen.

Personalisierte Benutzer:innen-erfahrungen

Mithilfe von künstlicher Intelligenz und Machine Learning-Algorithmen können unsere Wearables personalisierte Empfehlungen, adaptives Coaching und maßgeschneiderte Einblicke liefern und den Nutzer:innen unvergleichliche personalisierte Erlebnisse bieten.

Nahtlose Datenintegration

Wearables lassen sich nahtlos in bestehende Gesundheits- und Sporttechnologien integrieren und ermöglichen eine einfache Datensynchronisation und -analyse über mehrere Plattformen und Geräte hinweg.

Lesen Sie, was punktum Kund:innen zu sagen haben

"Das Engagement von Punktum im Bereich User Experience und Service Design hat unser Angebot wirklich aufgewertet und deren Unterstützung war von unschätzbarem Wert."

Damian Derebecki

CEO
PICTEC Foundation

"Punktum ist nicht nur ein zuverlässiger Partner, der MVPs zu unserer vollsten Zufriedenheit erstellte, sondern forderte uns mit deren Expertise auf dem Weg heraus. Dies führte zu dramatisch verbesserten Ergebnissen."

Jens Brorsen

Co-Founder
The Daily Ledger GmbH

"Das punktum-Team war proaktiv und präsentierte kreative Ansätze, um unsere geschäftlichen Herausforderungen zu meistern."

Markus Hahn

CEO at EVEN

Anwendungsfelder von Wearables

Das Bild zeigt eine Frau in Sportkleidung. Der Bildtext beschreibt die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Wearables und bezieht sich auf bestimmte Körperteile:

Kopf: Wearables können die Gehirnaktivität überwachen und Neurofeedback geben, um Stress abzubauen und die kognitiven Fähigkeiten zu verbessern.

Augen: Intelligente Brillen und Eye-Tracking-Wearables ermöglichen Augmented-Reality-Erlebnisse, freihändige Datenvisualisierung und verbesserte visuelle Zugänglichkeit.

Ohren: Hörgeräte bieten personalisierte Audioerlebnisse, von immersiver Musik bis hin zur Sprachübersetzung in Echtzeit.

Körper: Wearables erfassen allgemeine Gesundheitsdaten wie Herzfrequenz, Temperatur und Aktivitätsniveau und fördern so ein proaktives Wohlbefinden.

Arme: Intelligente Manschetten und Armbänder helfen bei Haltungskorrekturen, Bewegungsanalysen für Sportler und Rehabilitationsübungen.

Handgelenke: Am Handgelenk getragene Wearables bieten kontinuierliche Gesundheitsüberwachung, Fitness-Tracking und Benachrichtigungen für ein nahtloses Alltagsmanagement.

Beine: An den Beinen getragene Sensoren helfen bei der Ganganalyse und verbessern die Physiotherapie, die sportliche Leistung und die Beurteilung der Mobilität.

Füße: Schuhe mit integrierten Sensoren können die Gangdynamik analysieren und so zur Verletzungsprävention, orthopädischen Versorgung und ergonomischen Anpassung beitragen.

Beispiele dafür, was mit punktum gebaut werden kann

Smarte Helme

  1. Helme mit Aufprallsensoren und integriertem Head-up-Display (HUD) für Navigation und Kommunikation.
  2. Intelligente Industriehelme mit Sensoren und Kommunikationstools für Arbeiter:innen in gefährlichen Umgebungen.

Intelligente Brillen

  1. Augmented-Reality-Brillen die digitale Informationen in die reale Welt einblenden, um das Nutzer:innenerlebnis zu verbessern.
  2. Intelligente Sonnenbrillen mit integrierter Technologie zum Abspielen von Musik, zum Telefonieren oder zum Sammeln von Fitnessdaten.

Hearables

  1. Drahtlose Kopfhörer: Kompakte Geräte, die am Ohr getragen werden und Audiowiedergabe, Sprachunterstützung und Gesundheitsüberwachung bieten.
  2. Hörgeräte mit Lärmunterdrückung die Umgebungsgeräusche aktiv unterdrücken und so ein besseres Hörerlebnis ermöglichen.

Smarte Ringe und Armbänder

  1. Gesundheitsüberwachungsringe die Bewegungen und Vitalzeichen, wie Herzfrequenz und Schlafmuster, aufzeichnen.
  2. Kontaktlose Zahlungsarmbänder mit denenTransaktionen durchgeführt oder andere Geräte durch Berührung aktiviert werden können.

Intelligenter Schmuck

  1. Fitness-Tracking-Halsketten die gleichzeitig als Aktivitäts-Tracker dienen, Schritte zählen und Gesundheitsdaten überwachen.
  2. Benachrichtigungsringe die durch Vibrationen auf eingehende Nachrichten oder Anrufe aufmerksam machen.

Intelligente Kleidung

  1. Yogahosen mit Sensoren die beim Yoga Rückmeldung über Haltung und Ausrichtung geben.
  2. Intelligente Jacken mit eingebauter Heizung, Beleuchtung oder Navigationsfunktionen für Outdoor-Aktivitäten.

Körper-Sensoren

  1. Vitaldaten-Sensoren: Kleine tragbare Geräte, die Herzfrequenz, Temperatur und andere Gesundheitsindikatoren überwachen.
  2. Haltungssensoren die Warnsignale abgeben, wenn die Körperhaltung korrigiert werden muss.

Fitness-Tracker

  1. Laufuhren, die Distanz, Geschwindigkeit und Herzfrequenz messen.
  2. Schwimm-Tracker, die Schwimmzüge, Distanz und Rundenzeiten messen.

Spezialisierte Smartwatches

  1. Auf Gesundheitsüberwachung ausgerichtete Uhren mit erweiterten Funktionen einschließlich EKG, Impedanz und Überwachung des Sauerstoffgehalts im Blut.
  2. Hybride Smartwatches, die analoge Ästhetik mit intelligenten Funktionen wie Benachrichtigungen und Aktivitäts-Tracking kombinieren.

Am Körper getragene Kameras

  1. Action-Kameras, die Abenteuer aus Ihrer Perspektive festhalten, ideal für Sport und Outdoor-Aktivitäten.
  2. Kameras für die Strafverfolgung, die von Polizeibeamten getragen werden, um Interaktionen und Vorfälle aufzuzeichnen.

Intelligentes Schuhwerk

  1. Laufschuhe mit GPS-Tracking zur Überwachung der Laufstrecke und der Leistung.
  2. Vernetzte Schuhe, die sich mit Fitness-Apps synchronisieren, um Echtzeitdaten über Schritte, Distanz usw. zu liefern.

Was können Wearables messen?

Krankheiten, bei denen Wearables Unterstützung bieten können

  1. Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  2. Diabetes
  3. Erkrankungen der Atemwege
  4. Neurologische Störungen
  5. Schlafstörungen
  6. Psychische Erkrankungen
  7. Fettleibigkeit und Stoffwechselstörungen
  8. Bluthochdruck
  9. Behandlung chronischer Schmerzen
  10. Epilepsie
  11. Erholung nach Schlaganfall

Physische Signale, die tragbare Sensoren messen können

  1. Herzfrequenz
  2. Temperatur
  3. Bewegung und Beschleunigung
  4. Atemfrequenz
  5. Elektrodermale Aktivität (EDA)
  6. Blutdruck
  7. Sauerstoffsättigung (SpO2)
  8. Elektroenzephalogramm (EEG)
  9. Elektromyographie (EMG)
  10. Elektrokardiogramm (EKG/EKG)
  11. Blutfluss
  12. Muskelaktivität

Chemische Verbindungen, die tragbare Sensoren messen können

  1. Glukose
  2. Laktat
  3. Schweißzusammensetzung
  4. Cortisol
  5. Alkohol
  6. pH-Werte
  7. Kreatinin
  8. Wasserhaushalt
  9. Stickstoffmonoxid
  10. Hormonspiegel

UX: Schlüsselelemente für erfolgreiches Wearable Design

Erfolgreiches Wearable Design bedeutet, nutzer:innenzentrierte Erfahrungen zu schaffen, die intuitiv, komfortabel und nahtlos in deren Leben integriert sind. Wir bei punktum wissen, wie wichtig ergonomische Überlegungen, intuitive Schnittstellen und nahtlose Konnektivität im Wearable Design sind.

Unsere Expertinnen und Experten verbinden Design Thinking mit technischer Expertise, um an der Schnittstelle zwischen physischer und digitaler Welt Nutzer:innenerlebnisse zu schaffen, die begeistern und ansprechen, die Nutzer:innen befähigen und ihr Leben sinnvoll verändern.

Mehr über unser Produktdesign

Technisches Know-how unseres Teams im Bereich Wearables und Embedded Systems

Mikrocontroller

Wir haben Erfahrung in der Entwicklung von eingebetteten Systemen mit verschiedenen Mikrocontrollern, einschließlich der STM32-Serie, Texas Instruments und Espressif MCUs. Unser tiefes Verständnis von Peripheriegeräten und eigenständigen eingebetteten Systemen bildet die Grundlage für Innovationen.

RTOS-Expertise

Echtzeitbetriebssysteme sind unsere Spielwiese. Wir sind Expert:innen für FreeRTOS, welches uns ermöglicht, präzise Lösungen mit sorgfältigem Task-Management für verschiedene Bereiche zu entwickeln.

C-Sprachkenntnisse

Der Code ist das Herz eines eingebetteten Systems. Unsere Ingenieure beherrschen die Programmiersprache C und optimieren jede Codezeile, um die Systemleistung zu steigern.

BLE-Konnektivität

Wir integrieren nahtlos Lösungen mit Bluetooth Low Energy (BLE) Profilen, damit Ihr Wearable mühelos kommunizieren kann.

Horizonterweiterung

Unser Streben nach Exzellenz geht weiter: Wir erforschen andere drahtlose Kommunikationsprotokolle wie Zigbee, Thread, Matter und weitere, um Ihnen vernetzte Systeme anbieten zu können, die auf Ihr Projekt zugeschnitten sind.

KI und Maschinenlernen in Wearables

Bei der Entwicklung von Wearables konzentrieren sich unsere technischen Kompetenzen im Bereich des maschinellen Lernens und der KI ebenfalls auf bestimmte Technologien: So bilden Python und TensorFlow das Rückgrat unserer ML-Aktivitäten und ermöglichen uns die Entwicklung robuster Algorithmen und neuronaler Netze. Mit Pandas tauchen wir tief in die Datenanalyse ein und stellen sicher, dass Erkenntnisse aus Sensordaten von Wearables präzise und umsetzbar sind.

Echtzeit-Datenverarbeitung, Verarbeitung natürlicher Sprache und maschinelles Sehen sind nahtlos in unsere KI-gesteuerten Wearables integriert, die Apache Kafka, Apache Spark, OpenCV und TensorFlow nutzen.

Sicheres Cloud-Computing

Datenschutz und Sicherheit stehen an erster Stelle, und die Cloud-Integration mit Amazon AWS gewährleistet Skalierbarkeit und Aktualisierungen in Echtzeit.

Vollständige Einhaltung der Vorschriften

Wo es die Einhaltung von Vorschriften und Datenschutzbestimmungen erfordert, hosten wir Lösungen in der EU-Zone und nutzen diverse Hosting-Anbieter und validierte Entwicklungsumgebungen.

1111

Starten Sie mit Ihrem Projekt durch

Erzählen Sie uns von Ihrer Herausforderung und Ihren Zielen. Wir schlagen Ihnen gerne den richtigen Ansatz vor und unterstützen Sie dabei Ihr innovatives Produkt schnell zu entwickeln und zu bauen.
Los geht's!

Punktum verfügt über eine einzigartige Expertise in der Deep-Tech Forschung und Entwicklung, sowie bei der Beratung von Startups.

Wir haben Dutzenden von Innovatoren im Digital Health-Bereich dabei geholfen, dass richtige Produkt zu entwickeln und es auf die richtige Weise zu vermarkten.


Erfahrung in der Startup Acceleration

Wir haben selbst Startups finanziert und vier verschiedene Startup-Accelerators geleitet.

Wir kennen die Herausforderungen, denen sich ein Startup-Gründer in der Frühphase gegenübersieht, wenn es darum geht, das richtige Produkt für den Markt zu finden und ein MVP zu entwickeln.

Tiefgreifendes technisches F&E-Fachwissen

Ein Team mit mehr als 120 Ingenieuren, mit PhDs in Machine Learning und Data Science, steht Ihnen mit umfangreicher F&E-Erfahrung zur Verfügung:

  • Künstliche Intelligenz
  • Computer Vision
  • Embedded Systems und Wearables
  • Signalverarbeitung

Regulatorische Angelegenheiten und Einhaltung der MDR

Unsere eHealth-Expert:innen unterstützen Sie gerne mit einem validierten Design- und Entwicklungsprozess, der Ihren Anforderungen entspricht:

  • ISO 13485 (Medizinprodukte)
  • ISO 14971 (Risikomanagement)
  • IEC 62304 (Software-Entwicklungsprozess)
  • IEC 62366 (Benutzerfreundlichkeit)
  • Sicherheit von medizinischen Geräten (TIR57)
  • DSGVO / GDPR und HIPAA

Punktum ist ein Mitglied der DAC.digital Group

Die Expertise von Punktum in den Bereichen digitale Gesundheitsprodukte und UX-Consulting wird durch die fundierte technische Kompetenz von DAC.digital mit mehr als 120 Ingenieuren und F&E-Experten im eigenen Haus verstärkt. DAC.digital hat seinen Hauptsitz in Danzig, Polen und arbeitet seit Jahren erfolgreich an Projekten in Deutschland, der EU und darüber hinaus.

Alle Teammitglieder arbeiten innerhalb der EU und in der Zeitzone CET (Berlin/Warschau).

Sehen Sie, was wir sonst noch für Sie tun können

Lassen Sie uns zusammenarbeiten!