Garmin Health bringt Entwickler und Innovatoren zusammen, um bessere Gesundheits-, Sport- und Fitnesslösungen zu entwickeln

Die Zusammenarbeit zwischen Gesundheitseinrichtungen und Innovatoren aus der digitalen Gesundheitsbranche kann die medizinische Versorgung erheblich verbessern. Aus diesem Grund hat Garmin Health ein Programm ins Leben gerufen, das diese Zusammenarbeit erleichtern soll.

Um die Bedeutung dieses Programms zu verstehen, sollten wir uns die größte Herausforderung ansehen, vor der Innovatoren heute stehen.

Datenmangel steht Innovationen im Gesundheitswesen im Weg

Eine der größten Herausforderungen der Innovation im Gesundheitswesen ist die geringe Verfügbarkeit von Daten aufgrund von Datenschutzbedenken und Vorschriften. Da der Zugang zu realen Daten begrenzt ist, wenden sich die Innovatoren künstlichen Daten zu. Diese ahmen die tatsächlichen Daten nach, entsprechen jedoch nicht direkt den realen Aufzeichnungen. Ein Schlüssel zum Vorteil ist also die Verbesserung des Datenschutzes und der Datensicherheit. 

Zu den Nachteilen gehört jedoch, dass synthetische Daten komplexe reale Phänomene nicht perfekt abbilden können. Das führt zu Modellen, die sich möglicherweise nicht gut auf reale Daten übertragen lassen. Darüber hinaus erfordert die Erstellung hochwertiger synthetischer Daten fortschrittliche Algorithmen und kann rechenaufwändig sein.

Interoperabilität kann die Lösung für Innovatoren im Gesundheitswesen sein

Auf die tatsächlichen Daten zugreifen zu können, scheint ein wesentlicher Schritt für Innovatoren im Gesundheitswesen zu sein, um hochwertige Lösungen anbieten zu können. Aus diesem Grund ist Interoperabilität derzeit eines der meist diskutierten Konzepte in der Branche. Der Begriff bezieht sich auf die Fähigkeit verschiedener Informationssysteme, auf Daten zuzugreifen, sie auszutauschen und gemeinsam zu nutzen.

Die Einführung von Interoperabilität im Gesundheitswesen basiert auf der Zusammenarbeit zwischen Gesundheitseinrichtungen, Unternehmen aus der digitalen Gesundheitsbranche und den Forschern selbst. Eine solche Zusammenarbeit kann zu innovativen digitalen Gesundheitslösungen und einer verbesserten Effizienz der medizinischen Versorgung führen.

Denken Sie zum Beispiel an die Gesundheitsüberwachung in Echtzeit mithilfe eines tragbaren Geräts, das in eine Gesundheitsplattform integriert ist. Dies ist eine Win-Win-Situation, in der sowohl Patienten als auch Gesundheitsdienstleister datengestützte Erkenntnisse erhalten. Dies verbessert nicht nur die Abläufe, sondern unterstützt auch die Früherkennung und das Behandeln von Krankheiten.

Garmin Connect Developer Program bereitet den Weg für die Zusammenarbeit im Bereich der digitalen Gesundheit

Als Reaktion auf die Bedürfnisse des Gesundheitssektors hat Garmin ein Programm ins Leben gerufen, das eine Brücke zwischen Entwicklern und dem umfangreichen Angebot an Gesundheits- und Fitnessdaten von Garmin Health bilden soll. Im Rahmen dieser Initiative bietet Garmin Entwicklern Zugang zu seinen gesammelten Daten und Forschungsergebnissen, welche in Zusammenarbeit mit medizinischen Einrichtungen und Universitäten gesammelt wurden. Diese Kooperationen spielen eine entscheidende Rolle bei der Validierung. Es können Studien unter realen Bedingungen und in Zusammenarbeit mit medizinischem Fachpersonal durchgeführt werden.

Sie bieten auch APIs für die Synchronisierung von Gesundheitsdaten, Bewegungsdaten und mehr. Über die APIs können verschiedene Systeme und Anwendungen miteinander kommunizieren, so dass ein Datenaustausch in Echtzeit möglich ist.

Beispiele für die Messdaten von Garmin Smartwatches.

Illustration of a smartwatch with ECG app interface on the screen. There is a heart rate chart displayed, a pulse rate, and the measurement time. Below, there is a warning: ECG app cannot detect heart attacks.
Illustration of a smartwatch with an app interface on the screen. There is a chart displayed with a pulse rate during the day.
Illustration of a smartwatch with an app interface on the screen. There is a pulse OX chart displayed, meaning the smartwatch estimates the amount of oxygen in the user blood.

Garmin Health ergreift alle Maßnahmen zum Schutz der Privatsphäre und der Sicherheit der Patientendaten

Garmin geht den Datenschutz und die Sicherheit durch strenge Maßnahmen zum Schutz der Benutzerdaten an. Dazu gehören in der Regel die Verschlüsselung von zwischen Geräten und Servern übertragenen Daten, die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen wie GDPR und die Möglichkeit für Benutzer:innen über ihre Daten zu bestimmen.

Das Einstehen von Garmin für Datenschutz und Sicherheit ist in dessen Datenschutzrichtlinien dargelegt. Dort wird detailliert beschrieben, auf welche Weise die Daten erfasst, verwendet und geschützt werden.

Der Beitritt zum Garmin Connect Developer Program eröffnet neue Möglichkeiten für Punktum

Da Punktum Mitglied des Garmin-Programms ist, können wir fortschrittlichere digitale Gesundheitslösungen für unsere Kunden entwickeln und verbesserte, personalisierte, datengesteuerte Gesundheits- und Fitnessanwendungen anbieten.

Unser Ziel ist es, Garmins technologische Fortschritte und riesige Datenmengen mit Punktums KI-Engineering-Expertise zu kombinieren. So können wir bahnbrechende Lösungen in den Bereichen Wearables, digitale Gesundheit, digitale Therapien und Fernbetreuung von Patienten anbieten.

Fazit: Interoperabilität und Zusammenarbeit sind der Schlüssel zur Innovation im Gesundheitswesen

Wenn man über die Chancen von Kooperationen nachdenkt, dann ist es unvorstellbar, dass das Gesundheitswesens in Zukunft ohne diese auskommen wird. Punktums Partnerschaft mit Garmin ist ein Beispiel für das Potenzial der Interoperabilität, nicht nur um die Patientenversorgung zu verbessern, sondern auch um die Innovationslandschaft im Gesundheitswesen voranzutreiben.

Siehe weitere Artikel

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an.